ZUR AUSWAHL NACH UNTEN SCOLLEN!

1. Events in Mülheim

2. RUHRKUNSTHALLE / MMKM 

3. Suchtool Kulturserver

4. "Alles in MH"

5. NEWS lokale Kultur

6. Kunstszene in Mülheim

7. Kulturpolitik MH

Bitte weiter nach untern scrollen !
Letze Aktualisierung der folgenden TIPPS vor 47 Minuten durch Axel Werners

DAS IST LOS IN MÜLHEIM:

AKTUELLE BESONDERHEITEN IN MÜLHEIM AN DER RUHR

NONGKRONG - das wurde auch einst im Kunstmuseum Mülheim in der Alten Post (KMadRidAP) inszeniert Der Künstler Matthias Schamp in der Schau "Der subversive Geist", frittierte dort in seinen "Mythos Grill".

Hier der LINK zum Video aus dem Jahr 2014

NEUE KUNSTAUSSTELLUNG IN MÜLHEIM AN DER RUHR

"MONET - SEEROSEN NEU GEDACHT" MALEREI VON MANFRED DAHMEN IN DER RUHR GALLERY

Der Künstler Manfred Dahmen hat das Thema „Seerosen“ während des Kunstjahres 2022 in seinem Mülheimer Atelier in der Ruhr Gallery am Innenstadtpark Ruhranlage aufgegriffen – der Ausstellungstitel lautet „MONET – SEEROSEN NEU GEDACHT“.
Dahmen ließ eigens große Leinwände im Sonderformat anfertigen um dem Thema gerecht zu werden. Das Ergebnis ist nun ein weiteres Ausstellungserlebnis in der Kunststadt an der Ruhr.
 
Die Werke sind neben anderen Arbeiten des Künstlers in der RUHR GALLERY MÜLHEIM vom 18. September bis zum 23. Oktober 2022 zu sehen – Besuchstermine SA+SO jeweils von 13 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung, Eintritt und Parken frei – Gäste willkommen.
Damit knüpft die Schau nahtlos an das immersive Kunsterlebnis „Monets Garten“ in der Stadt Mülheim an, das mehrere tausend Besucher angezogen hat.
 
Die originalen Werke von Claude Monet (1840-1926) befinden sich im  Musée de l'Orangerie in Paris. Das Musée de l'Orangerie ist vor allem bekannt für die Nymphéas von Monet, die acht großformatigen Seerosenbilder, welche ein einmaliges Gesamtkunstwerk ergeben. Monet hat 30 Jahre daran gearbeitet und die beiden ovalen Ausstellungssäle des Museums selbst mitgestaltet.
 
Über den ausstellenden Künstler:

Manfred Dahmen

geboren am 10. Mai 1952 in Düsseldorf, ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler.
Mit meinen Werken möchte ich –
den Betrachter anregen und inspirieren.
 
„Kunst braucht Mut und macht Mut“

Leben und Werke

Manfred Dahmen kam nach einer Fleischer- bzw. Metzgerlehre schon früh
 mit der Malerei und Künstlern der Düsseldorfer Kunstakademie in Berührung.
 
 Schon im ersten Lehrjahr las er viel und beschäftigte sich mit der Kunstszene:
 Joseph Beuys, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Hermann Nitsch,
 Otto Mühl und Jackson Pollock waren die ersten mit denen er sich kritisch auseinandersetze.
 Er fertigte erste Zeichnungen und Skizzen.

Zugang zur Kunst

Über die Erlernung der Malerei hat Manfred Dahmen seinen Zugang zur Kunst gefunden – was andere durch Texte und Noten, theatralisch oder tänzerisch auszudrücken wissen, das versteckt Dahmen in seiner Malerei. Seine Arbeiten sprühen vor Energie, er rastet nicht, ständig neue Materialien auszuprobieren
 
 Der Maler wirkte in Düsseldorf und Köln, lebt und arbeitet aber heute in Mülheim an der Ruhr.
 Dort ist er in das ehemalige Atelier des Mülheimer Bildhauers Ernst Rasche (1926-2018) eingezogen.
Seine Werke sind in zahlreichen namhaften Sammlungen im In- und Ausland vertreten.
Das umfangreiche Werk von Manfred Dahmen ist geprägt durch Landschaftsbilder und informelle Malerei. Mittels seiner eigenen nass-in-nass gemalten Arbeitsweise entfernt sich der Künstler vom Realismus der Bildvorlage und verleiht seinen Gemälden eine tiefe Aussage.

Amtsleiter im Amt für weiterbildende Fantasie

Jedes fertige Werk wird von Manfred Dahmen auf seine Weise signiert:
 Zunächst erhält es einen Stempel „Authorisiert für die Reisen in der Zeit“.
 Darunter ist das Siegel „Amt für weiterbildende Fantasie“ angebracht.
 Neben einem Daumenabdruck signiert der Künstler mit seinem Namen.
 
 
Seit 2012 wirkt der Künstler in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr
 in dem von ihm gegründeten „Amt für weiterbildende Fantasie
mit zunehmend großformatigen Werken, die Einflüsse des abstrakten Expressionismus und der Farbfeldmalerei erkennen lassen.
Mit dem „Amt“ will er Kunstvermittlung und Kunstförderung erreichen – es ist ein inspirierender Ort der Begegnung und Kommunikation.

Einige Ausstellungen

2006      „Gruppe TEKS“, Christus Kirche, Köln
2011      „Eisprung“, Asti (Italien) Weingut Ehrmann
2012      „Die Frau als starke vollkommene Energie“, Ateliers Hüttenstraße, Köln
2013      „Guten Morgen Mülheim“ im Amt für weiterbildende Fantasie, Mülheim an der Ruhr
2017      „ZEUS – Götterserie“ RUHR GALLERY MÜLHEIM 
2018      „Ein bisschen Hoffnung, Liebe, Solidarität“, Atelierhaus Alteburger Wall, Köln
2018      „Was wiegt Kunst“ Kulturkirche, Köln-Buchforst
2019      "24" Was wiegt der Augenblick" – 24 großformatige Arbeiten,
 Beletage Villa Schmitz-Scholl, Mülheim
2020      Ausstellung "Kunst hilft geben", Köln 
2020      „Farbfilm – WER BIST DU? – 4-Jahreszeiten - 7 Tage Ferien -  Donnerstag - Birnenkuchen mit Lavendel“, Kunsthaus Mülheim
2021      „Wer bin ich“ Altes Pfandhaus, Köln
2022      Monet – Seerosen neu definiert, RUHR GALLERY MÜLHEIM
 
Link zur Ausstellung:
Link: https://galerie-an-der-ruhr.de/index.php/ausstellungen/?event_id3=8441
Weitere Information

Monets Gemälde „SEEROSEN“  - eine monumentale Dekoration, die auf den Farbdreiklang Blau Grün-Rosa aufgebaut ist - entstammt der Zeit um 1914 bis 1917. Bereits im April 1883 war Monet in das Dorf Giverny in der lle de France übergesiedelt, wo er 1890 ein Haus erwarb und den bekannten Seerosenteich anlegte. Er gab Monet Motive für zahlreiche Bilder. In seinen zahlreichen "Nymphéas" greift Monet kompositionell und koloristisch auf den Japonismus zurück, der bei der Entstehung des französischen Impressionismus bereits entscheidend Pate gestanden hatte. Form und Raum werden als Fläche interpretiert, aber diese Fläche ist nicht nur transparent, sondern reflektiert in Gestalt der Wasserspiegelung zugleich Formen, die außerhalb des Bildausschnitts liegen, so dass sie eine unbestimmte Mehrdimensionalität annimmt. Dadurch wird eine mystische Stimmung erzeugt: der Naturalist und Impressionist Monet gelangt in seiner Spätzeit in die Nähe des Symbolismus.
Monet wurde geboren am 14. November 1840 in Paris, gestorben am 6. Dezember 1926 in Giverny (Seine). Schon während seiner Jugend in Le Havre wurde Monet durch Eugène Boudin an die Freilichtmalerei herangeführt. 1859 nahm er das Studium an der Académie Suisse in Paris auf und lernte Camille Pissarro kennen, bevor er 1860 als Soldat nach Algerien ging. Nach seiner Rückkehr 1862 besuchte er in Paris für kurze Zeit das Atelier von Charles Gleyre, wo er sich mit Alfred Sisley, Auguste Renoir und Jean Frédéric Bazille anfreundete; die jungen Maler sahen in Monet schon bald ihren geistigen Anführer. Mit Ausbruch des deutsch-französischen Krieges 1870 ging der Maler nach England, später folgten Argenteuil vor Paris 1872 bis 1878, Vétheuil nordwestlich von Paris 1878 bis 1881 und schließlich Giverny. Monet gilt als Begründer der impressionistischen Malweise und nahm 1874 an der ersten selbständigen Impressionistenausstellung in Paris mit dem Bild »Impression, soleil levant«, das einer ganzen Epoche den Namen geben sollte, teil.
 
 
Der Künstler Manfred Dahmen hat das Thema „Seerosen“ während des Kunstjahres 2022 in seinem Mülheimer Atelier in der Ruhr Gallery am Innenstadtpark Ruhranlage aufgegriffen – der Ausstellungstitel lautet „MONET – SEEROSEN NEU GEDACHT“.
 
Dahmen ließ eigens große Leinwände im Sonderformat anfertigen um dem Thema gerecht zu werden. Das Ergebnis ist nun ein weiteres Ausstellungserlebnis in der Kunststadt an der Ruhr.
 
Die Werke sind neben anderen Arbeiten des Künstlers in der RUHR GALLERY MÜLHEIM vom 18. September bis zum 23. Oktober 2022 zu sehen – Besuchstermine SA+SO jeweils von 13 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung, Eintritt und Parken frei – Gäste willkommen.


Mit einem besonderen Beitrag zum Jahresthema "Es lebe die Freiheit!" haben Studierende und Ehemalige der Essener Hochschule HBK und der fadbk in der RUHR GALLERY MÜLHEIM ausgestellt. Die Ausstellung wurde erfolgreich mit Finissage am 11. September 2022 beendet (Foto oben: Schlußbesprechung)

BLICKDICHT
Die Gegenwart ist beunruhigend. Im Zeitalter des Anthropozän scheinen die Auswirkungen des menschlichen Handelns zu kumulieren – sie dringen in das Blickfeld und verwirren in der Masse.
Die Realität, die einen umgibt, ist undurchschaubar. Nachrichten widersprechen sich und ihre Flut übersteigt die Verarbeitungskapazität der einzelnen Menschen, man weiß nicht genau was wahr ist oder nicht. Man will sich vor Beunruhigendem verstecken.


Der Blick auf das Wesentliche ist versperrt!

Aber die Menschheit ist neugierig, will Veränderung. Es besteht der Wunsch den Vorhang, der den Blick verhängt, zu lüften … den Durchblick zu bekommen.
BLICKDICHT präsentiert Arbeiten von KünstlerInnen der Gruppe voll_format unter der Leitung von Prof. Stephan P. Schneider, die in der letzten beiden Jahren entstanden sind. Sie sind einerseits Ergebnis des Austausches miteinander, aber andererseits auch frei entstanden ohne das Diktat einer Aufgabenstellung.
Das Thema BLICKDICHT gibt den Besuchern einen Rahmen und die aktuellen Themen prägen das künstlerische Handeln.


Die Kunstwerke kamen von:
Heidi Becker - Iris Bieschin - Wen Dong - Petra Flaßkamp -Sabine Michels - Beate Palmen - Iris Paternoster - Ilona Reinhardt - Alfred Reiter - Stephan Paul Schneider - Christa Thüsing und Anne van Linn



Anreise:
NAVI-Eingabe:  "Delle 54"   -  ÖPNV: "Stadtmitte" - Rad: "RS1-Abfahrt Ruhrpromenade"

Info über den Kulturort VILLA ARTIS MÜLHEIM hier:https://www.kulturpalais.de/Vorstellung_VILLA-ARTIS-MUELHEIM-RUHR-Flyer.pdf


"Mülheimer Raum"

 Mülheimer Raum, Environmental Installation in the group show “Blickdicht” in Ruhr Gallery, Mülheim/R., Workgroup “The Utopian Archive”, 2022, containing: Murals, in situ, „Untitled”, 2022, mixed media (graphite wall drawing, steel grid, plastic foil, acrylics on foil on stretcher, fine art print on rag paper on aluminium composite panel), over all dimensions 171 x 141 x 3 cm „Untitled”, 2022, mixed media (wall painting, wood, acrylics, tape, fabric, fine art print on rag paper, under perspex on aluminium composite panel), over all dimensions 150 x 140 x 8 cm „Untitled“, 2002, diptych, 18 x 13 + 13 cm, acrylics on cotton duck. „Untitled”, 2022, mixed media (Matte acrylic lacquer, pigments, marker on cover fleece on stretcher frame), 35 x 20 cm „Untitled”, 2022, acrylic lacquer, pigments, marker, tape between layers of plastic foil on stretcher frame), 50 x 35 cm Workgroup: Memory and concept; “Untitled”, 08 2013, Diptych, Photography (Edition 1/5+2 AP); Fine art inkjet print/acrylic glass/aluminium composite panel 80 x 60 + 60 cm Fotos/Video: Stephan Paul Schneider Ruhr Gallery, Ruhrstraße 3, 45468 Mülheim August/September 2022 

Künstler*innengruppe AnDer in der Petri-Kirche Ausstellung "Montebalate..."  bis 28.10.2022 

Uwe Dieter Bleil
Vanessa Hötger
Helmut Koch
Jochen Leyendecker
Joachim Poths
Heiner Schmitz
Natalija Usakova
Ursula Vehar



-------------------------------------------



Am 8. Oktober findet die Vernissage der Fotogruppe CFRR CreativFoto Rhein-Ruhr in der RUHR GALLERY MÜLHEIM - Beletage statt.
Beginn 16 Uhr - Eintritt frei! 
Ein Klick auf den Einladungsflyer hier unten zur Vergrößerung und zum Download:

OFFENE ATELIERS 2022


TAGE DER OFFENEN ATELIERS 2022  IN DER STADT MÜLHEIM
Am 5. und 6. November 2022 organisiert der 2019 gegründete Verein "Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Künstlerinnen und Künstler e.V." den Event -
SAVE THE DATE - EINZELHEITEN FOLGEN!

Bei Fragen zum Event bitte an die Vorsitzende des Vereins Karin Dörre wenden!

INNENSTADT MÜLHEIM THEATER 

WALLSTR. 17

Spannende Kulturmomente im WALL VIERTEL IN DER KUNSTSTADT MÜLHEIM

Tickethotline:  01577 247 83 53
https://Only-Connet.de

AB SOFORT:

Ruhr Gallery serviert "ROTE ENTE" 

Rechtzeitig traf die "ROTE ENTE" vom Amt für weiterbildende Fantasie in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr ein.

BELIEBT UND ERFOLGREICH IN DER STADT MÜLHEIM

GESAMTKUNSTWERK VILLA ARTIS - Sie möchten mehr darüber erfahren?

Seit über 10 Jahren wirken zahlreiche Kunstinteressierte in der historischen VILLA ARTIS am Innenstadtpark Ruhranlage in der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle.
Ein brandneuer Flyer beschreibt auf 10 Seiten was hier vorgeht.

Süßigkeiten für die Birne - Kunst ist Nahrung!

Mit der musealen Ausstellung "Süßigkeiten für die Birne - Kunst ist Nahrung!" sprechen die Ausstellungsmacher die kulinarischen Instinkte der Kunstsammlerinnen und Kunstsammler an.

KLAUS WIESEL (Kandidat CityARTists 2022) stellt in der Beletage aktuelle Arbeiten aus dem Atelier in der RUHR GALLERY im "Kunstkiosk" aus!


Ab sofort nach Vereinbarung!
#CulinArt #RuhrGallery
Eintritt und Führungen frei!

ORT/Eingang:  Portal der VILLA ARTIS - Ruhrstraße 3 / Ecke Delle

Ein kulinarischer Treff für Kunstliebhaber*innen direkt am Innenstadtpark "Ruhranlage" am rechten Ruhrufer der Stadt Mülheim!


Kunst ist Nahrung!

Die Idee für den Ausstellungstitel "Süßigkeiten für die Birne" hatte der Künstler Manfred Dahmen zum "Kulinarischen Treff im Innenstadtpark Ruhranlage".
Auch für den "Geist" wird dort aktuell etwas geboten - mit den ständig wechselnden Ausstellungen des Mülheimer Kunstvereins KKRR.

Das Jahresthema 2023 steht in Mülheim an der Ruhr

Programm mit 20 Ausstellungen und Foren 

Ein umfangreiches spannendes Programm ist in Vorbereitung.
"HOME SWEET (AT) HOME IN EUROPE":
Zu Hause in Europa!

In Folge des am 24. Februar 2022 aufgeflammten Krieges in EUROPA entstand ein neues Verständnis und ein verstärkter Zusammenhalt in unserer Heimat Europa, die es gegen Aggressoren zu verteidigen gilt – die schwere Waffen und gezielte Verknappung lebenswichtiger Ressourcen einsetzen. Dabei hoffen wir alle auf ein Aufeinanderzugehen. Freiheit und Demokratie sind für die gesamte Menschheit offenbar noch lange nicht selbstverständlich, sondern müssen immer wieder erarbeitet, quasi "gehegt und gepflegt" werden.

Diskussionsrunden und Foren "EUROPA 2023 Quo vadis?"


Kunst aus Nairobi in Mülheim

 vier.zentrale Stadtmitte

Der kenianische Maler Adam Massava und sein Schüler Brian Mwangi stellen ihre Kunst in der vier.zentrale (Ringlokschuppen) (unser Foto) aus. Massava ist in Mülheim bekannt als der Schöpfer des Murals "Weltbaustelle" am ehemaligen Frauengefängnis, das er mit Hardy Bock vor einigen Jahren erstellte.


Ein Blick in den uneinsehbaren Museumshof des MMKM Museum Moderne Kunst Mülheim - mit der Ausstellung "Die Flämische Seele" (Eingang: Ruhrstraße 3)
Eintritt frei während der Besuchszeiten oder angekündigten Termine.

Alfred Dade

Der Meisterschüler von Markus Lüpertz Alfred Dade lebt und arbeitet in Mülheim an der Ruhr. Das o.g. Werk aus dem Jahr 2001 trägt den Titel "Spaziergang auf dem Mars" und ist zu sehen in der STÄNDIGEN SAMMLUNG des MMKM - MUSEUM MODERNE KUNST MÜLHEIM

Das ist eine Überraschung! Kreative haben ein Brettspiel entwickelt, in dem der Mülheimer Kunstort VILLA ARTIS eine zentrale Rolle spielt. Alles dreht sich hier um die Kunst - jemand hat ein wertvolles Gemälde verunstaltet - die Spielteilnehmer*innen müssen herausfinden, wer es mit welchem Gegenstand in welchem Raum verunziert hat. Auf diesem Wege lernen die Spieler*innen viel über die Bildende Kunst!

WAS IN KASSEL DIE "documenta" IST IN MÜLHEIM die "permanenta"
im Kunstmuseum Mülheim MMKM an der Ruhrstraße 3

hier ist der LINK:

MÜLHEIM PERMANENT - PERMANENTE AUSSTELLUNG IN MÜLHEIM
PERMANENT EXHIBITION MUELHEIM

Kunst & Genuss in der Ruhr Gallery

Kunst mit allen Sinnen genießen - gern auch mit erlesenen Speisen bei einer Vernissage direkt am Innenstadtpark "Ruhranlage" - in der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle.

#NONGKRONG #MAJELIS #ArtTalkAndTouch 

YouTube

Inhalte von YouTube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an YouTube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Musik in der  Ruhranlage

 

Der Kulinarische Treff wurde 2022 wieder gekrönt von musikalischen Darbietungen u.a. von dem Trio "small is beautiful" direkt am Innenhof der VILLA ARTIS mit der Ruhr Gallery und dem MMKM Museum Moderne Kunst Mülheim - direkt am Innenstadtpark RUHRANLAGE - Ruhrstr. 3 / Ecke Delle

Ein knalljunges Museum in Mülheim an der Ruhr


Das privat geführte "MMKM Museum Moderne Kunst Mülheim" in der Stadt Mülheim an der Ruhr(straße 3) wurde im Zuge der Kulturhauptstadt RUHR.2010 gegründet und begann 2012 in der historischen VILLA-ARTIS am Innenstadtpark "Ruhranlage" mit dem Aufbau, der stets weiter vorangetrieben wird.

Gleichzeitig wurde der Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr - kurz KKRR gegründet, mit dem Ziel, eine lebendige Kunstszene mit Kunstschaffenden und Kunstinteressierten aus allen Altersgruppen und Berufen weiterzuentwickeln.

Link: Museen in der Stadt Mülheim

Was schimmert da hinten rosa?

Steht man unter dem Vorbau des Stammhauses der Mülheimer CASINO-Gesellschaft von 1816 dann blickt man auf das "Haus des Mülheimer Kunstvereins" am Innenstadtpark Ruhranlage
Delle 54-60 (CASADELLE) - hier treffen sich echte Kunstfreundinnen und Kunstfreunde in angenehmer Atmosphäre an der Ruhr (Eingang Ruhrstraße 3 / Villa Artis direkt am Innenstadtpark RUHRANLAGE) - hier starten auch die vielen Kunstfahrten des aktiven Kunstverein Mülheim KKRR


TIPP: SAVE THE DATE!

Gemeinsamer Besuch mögl. bis 5. März 2023  Kunsthaus NRW in der Reichsabtei Kornelimünster mit Werken von:

Mary Bauermeister, Bernd & Hilla Becher, Joseph Beuys, Cosima von Bonin, Rudolf Bonvie, Klaus vom Bruch, Johannes Brus, Heinrich Campendonk, Bogomir Ecker, Max Ernst, Christian Freudenberger, Isa Genzken, Bruno Goller, Karl Otto Götz, Gerhard Hoehme, Konrad Klapheck, Milan Kunc, Manfred Kuttner, Heinz Mack, August Macke, Ewald Mataré, Georg Meistermann, Ernst Wilhelm Nay, Walther Ophey, Otto Piene, Albert Renger-Patzsch, Gerhard Richter, Klaus Rinke, Ulrike Rosenbach, Dieter Roth, Thomas Ruff, Thomas Schütte, Hann Trier, Adalbert Trillhaase, Rosemarie Trockel, Günther Uecker, Wolf Vostell, Günter Weseler u.a.

über 100 Top-Werke - EINTRITT FREI!

Wir fahren dorthin mit dem ÖPNV:
Zug bis Bahnhof „Aachen Rothe Erde“, dann mit der Buslinie 66 in Richtung Monschau (ca. 15 Minuten), Ausstieg „Aachen-Kornelimünster“.
Bei Selbstanreise mit PKW:
A44 Ausfahrt „Aachen Brand“, Richtung Brand/Kornelimünster, vier Kilometer geradeaus bis Kornelimünster-Ortskern. Auf dem Vorhof des Klosters finden Sie Parkmöglichkeiten.

Anzeige


Hey! KOMMT INS NEUE KUNSTMUSEUM MÜLHEIM in der Ruhrstraße 3!

Wir haben etwas für ALT und JUNG - einen Ort wo man Kunst hautnah spüren kann - Malerei - Skulpturen - Fotografie - Installationen - Videoerlebnis und die Möglichkeit Kunstwerke bei ihrer Entstehung zu erleben: 10 spannende Ateliers und Erbauung und Entspannung im malerischen Museumshof mit dem "Amt für weiterbildende Fantasie",

Uns das Tolle: wir kümmern uns - Eintritt frei - Mitmachen möglich und erwünscht.

Euer Museumsteam MMKM MUSEUM MODERNE KUNST MÜLHEIM
MACH DEINEN PERSÖNLICHEN BESUCHSTERMIN - 0208469495-67 oder [email protected]

Anzeige

MÜLHEIMER KULTURORT

VILLA ARTIS

Aktuell Atelier-Besuche und Führungen 

SA +SO  von 15 - 17 UHR

Eintritt frei!

Foto: Rückblick Ausstellung HERBERT SIEMANDEL-FELDMANN
"Tiere zeichnen" im MMKM Museum Moderne Kunst Mülheim in der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle mit der Ruhrkunsthalle , Galerie an der Ruhr / RUHR Gallery Mülheim

WEB: Kulturort-Villa-Artis.de

Bildende Kunst im Schloss Styrum



Seit der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 vergibt die Stadt Mülheim sechs mietfreie Ateliers in der Beletage von Schloss Styrum.
2022/2023 ist dort auch Lara Maria Kaiser aus Münster eingezogen - sie wird "diesmal eine echte Malerin" von der Stadt Mülheim gefördert mit einer Ausstellung im KMADRIDAP und durch Übernahme von Nebenkosten des Ateliers.
Ihr Balkon-Atelier ist dort, wo auf dem Foto der grüne Schirm steht.

HIER DIE SCHLOSS-KUNSTSCHAFFENDEN:

Sabrina Seppi alias Hiroshima Bosch 


Ralf Rassloff
Jan Kromarek
Ulrich Erbe
Vera Herzogenrath 
Wohnatelier im Dachgeschoss: Friedhelm Brandt 

Besuchstermine bitte direkt mit den Kunstschaffenden verabreden!

Foto: vom Aquarius-Museum aus von Ivo Franz, Mülheimer Künstlerbund MBK


  

Ausstellungen in der RUHRKUNSTHALLE / Ruhr Gallery in der weitläufigen VILLA ARTIS und im Museumsbereich des Kunsthauses (MMKM - Museum für Moderne Kunst Mülheim an der Ruhrstraße 3), in der Beletage und im Erdgeschoss mit dem Galeriehof zum Stadtpark "Ruhranlage".
 
Über den Kunstverein KKRR

Der aktive Mülheimer Kunstverein KKRR wurde im Rahmen der "Kulturhauptstadt Ruhr 2010" ins Leben gerufen und 2012 gegründet . Er hat seine Geschäftsstelle seit über 10 Jahren in der Ruhrstraße 3 / Ecke Delle direkt am Innenstadtpark "Ruhranlage". Seither wurden über 200 museale Ausstellungen mit großen Talenten und großen Namen veranstaltet.  Der Verein erhebt keine Mitgliedsbeiträge oder Gebühren und verzichtet auf unmittelbare oder mittelbare öffentliche Fördergelder, um wirklich frei zu sein. Es gibt keine Aufnahmebeschränkungen oder Kuratierungszwänge - jeder kann sich einbringen!

Eintrittsgelder oder Gebühren für die Ausstellungen werden nicht erhoben. Alle Kunstschaffenden oder Kunstsammler verkaufen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung ihre Werke.


Ausstellungsort in der Stadt Mülheim
 
Die spannenden Aktivitäten des Vereins werden mit unzähligen Besuchern belohnt, der Kreis immer weiter erweitert. Zahlreiche Kunstschaffende aus der Region freuen sich über die kostenlosen Ausstellungsmöglichkeiten im Kulturort VILLA ARTIS - Studierende können hier ihre Abschlusspräsentation mit einer eigenen Ausstellung krönen. Insbesondere sind auch nichtprofessionelle Kunstschaffende und Spätberufene willkommen, um mit etablierten Künstlerinnen und Künstlern zusammenzuwirken.
 

zum Presseartikel in der WAZ vom 1.7.2022

YouTube

Inhalte von YouTube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an YouTube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Ausstellungen im Atelier zwo7, Oberstraße 27 (ehemaliger Bäckerei-Shop)

 


WECHSELNDE KUNSTSCHAFFENDE MIETEN HIER
AUSSTELLUGNSFLÄCHE UND VERKAUFEN DORT IHRE WERKE

Donnerstags 17-19 Uhr und am Wochenende 15-17 Uhr




Mülheimer Künstlerinnen und Künstler in der ständigen Sammlung im MMKM-Museum in der VILLA ARTIS an der Ruhrstr.3

AUSSTELLUNG BIS 30.Juni 2023
VERLÄNGERT

Die private Kunstsammlung im MMKM -Museum Moderne Kunst Mülheim ( KuMuMü) in der Ruhrstraße 3 umfasst auch zahlreiche Werke von Kunstschaffenden, die eng mit Mülheim verbunden waren oder sind.
Hier ein Beispiel von Hans Fischer (1902-1986), Farb-Linolschnitt "Katzen für Edith", ca. 35 x 50 cm - Fischer lebte lange in Mülheim und war sehr aktiv in der Mülheimer Kunstszene.

Aus der ständigen Sammlung im MMKM-Museum KuMuMü in der VILLA ARTIS an der Ruhrstr.3


Die private Sammlung im Museum KuMuMü in der Ruhrstraße 3 umfasst auch zahlreiche Werke von Kunstschaffenden, die eng mit Mülheim verbunden waren oder sind.
Hier ein Beispiel von  der Mülheimer AnDer-Künstlerin Natalija Usakova (*1979 St. Petersburg)
"o.T." Öl auf Leinwand
ca. 18 x 13 cm

Webseite: Kulturort-Villa-Artis.de

APP - Mülheim - APP  immer kommt eine neue Kult - ur - Überraschung

ALLE AUSSTELLUNGEN IN  MÜLHEIM AN DER RUHR -
DAS KUNSTMUSEUM MÜLHEIM - MUSEUM IN MÜLHEIM
MUSEUMSNACHT IN MÜLHEIM - RUHRKUNSTMUSEEN IM RUHRGEBIET - TAGE DER OFFENEN ATELIERS IN MÜLHEIM -
Kulturort VILLA ARTIS, Mülheim Ruhrstraße 3


Galerie Gerold d'Hamé


zeigt den 1952 in Berlin geborenen Kunstschaffenden Uwe Dieter Bleil (u.a. Metall-MASKEN)

 Galerie & Kunsthandel für

Bauhaus  |  Expressionismus  |  Kunst im Exil  |  Judaica  |  Emergine Art
Wallstrasse. 15  -  45468 Mülheim Ruhr
 FON: 0176/64967207

Di.-Fr. 15 -19 Uhr
Do. Nachmittags geschlossen
Sa. 11-16 Uhr


Offenes Atelier in der Ruhrstraße 3

täglich Besuche möglich
Gruppenführungen
KUNSTVEREINE  WILLKOMMEN - FÜHRUNGEN FREI - KULTUR VOR ORT
Terminhotline: 0208 469495-67


ORT: RUHR GALLERY MÜLHEIM
in der VILLA ARTIS
Ruhrstr. 3 / Ecke Delle
Navi-Adresse: Delle 54 (Rückseite des Museums MMKM)
Eintritt und Parken frei!
Anmeldung hier:

Aktuelle Ausstellung in der

GalerieFOX

 

 



Atelier mieten in Mülheim

Mülheim verfügt über zahlreiche spannende Atelierflächen - für jeden Bedarf.

Foto oben: Atelier von Gaetano Cartoralo in Mülheim, Oberhausenenerstr. 456 im #ARTRONAUT (...frei nach dem Prince of Space Charles Wilp)
Termine Atelierbesuch auch für Museumsexperten nur nach Vereinbarung
unter 0177 7221560 oder 0178 3372363 - Stichwort: MUSEUM GESUCHT

BESONDERHEITEN IN MH

Aktuelles vom städtischen Kulturbetrieb Mülheim

Städtische Termine (kostenpflichtig!)




  • Tour 4 „Kunst in Styrum“: Sonntag, 11. September, 14 Uhr (Denkmaltag) 



Immersive Ausstellung kommt jetzt mit VINCENT VAN GOGH (1853-1890) - sprich Pfanngock - nach Mülheim


Wie kein anderer verkörpert Vincent van Gogh das Leiden eines zu Lebzeiten verkannten Malers. Er galt als neurotisch, emotional, schwierig und einfach merkwürdig. Dass über alle dem ein genialer Künstlergeist schwebte, wollte lange niemand wahrhaben. Jetzt macht man weltweit Millionengewinne mit seiner Inszenierung.

 

Besser als auf der Geisterbahn! 


Das ist wieder toll  - so wie beim Feuerwerk:  Immer neue bunte Blitze sausen funkelnd in den Himmel:  "ooh -  wow -  staun - kreisch", es will gar nicht aufhören.


Dazu noch aus den Kunstbüchern schlaue Informationen über die Sache mit dem Ohr....

Wieder ein echtes Erlebnis für kleinen EURO - man bedenke den hohen Stromverbrauch der Installation / Klimatisierung der Halle.

 

06.10.2022 – 15.01.2023

Sonderöffnungstage:
01.11.2022 (Allerheiligen)
26.12.2022 (2. Weihnachtstag)

Schließtage:
24.12.2022 (Heiligabend)
25.12.2022 (1. Weihnachtstag)
01.01.2023 (Neujahr) 


Technikum
(Ehem. Tengelmann-Areal)
Wissollstraße 18

(Zufahrt über Ulmenallee 14 – 16)

Mitmachen im Mülheimer Künstlerbund MKB

ZIMM Zinnfiguren Museum Mülheim

GENUSS IN 3-D

Das Mülheimer Zinnfigurenmuseum zeigt ausgewählte Skulpturen von Musikern oder ganze Reitermusikcorps aus der musealen Sammlung Theo Giesen.
ORT: ZIMM - Ruhrstraße 3 - Mülheim Stadtmitte
EINTRITT FREI!
 Terminverabredung erbeten!
0208 46949-567 (Museumsleitung)
Foto: Jürgen Brinkmann

Kein Tag ohne Kultur in MH   #DieStadtMülheimKunstet  

Vielfalt, das zeichnet die Stadt Mülheim an der Ruhr aus. Hier gibt es zahlreiche unterschiedliche Künstlergruppen, mehrere Kunstvereine und Museen, Galerien und Atelierhäuser.
#MÜLHEIMkommt  -  #KOMMTnachMülheim #KunstMitHerz #MuseumMMKM

 
1870 und 1871 wurden die Brüder Mikhail und Ivan Morozov in eine Moskauer Familie von Textilfabrikanten mit Leibeigenen geboren. Ihre Mutter, die in den Künsten erzogen war, brachte ihnen das Zeichnen bei, indem sie russische Künstler anwarb, mit ihnen zu arbeiten. Die Kuratorin der Ausstellung, Anne Baldassari, sagt, dass diese beeindruckende Auswahl und Unterscheidungskraft irgendwoher kommen muss, und sie vermutet, dass es von dort kommt.
Nach seinem 20. Lebensjahr war Mikhail, der Älteste, nach Paris gereist und hatte seine ersten Bilder gekauft. Baldassari behauptet, er sei mutig für den Kauf von Van Gogh und Gauguin, die beide damals noch unbekannt waren. Er war es, der erstmals Werke dieser beiden Maler nach Russland brachte. Trotz seines frühen Todes im Alter von 33 Jahren umfasste seine bereits umfangreiche Sammlung Werke bedeutender Künstler wie Monet, Toulouse-Lautrec und Renoir.  (Recherche:  Jean Dubreil  Foto des Plakats: Uli Nover)
hier geht es zum Bericht:


Kunstfahrten & more

Nah und fern, der Mülheimer Kunstverein KKRR macht jeden Monat eine besondere Kunstreise / Tagesfahrt fern vom Trubel. Das Besondere ist das Netzwerk des Vereins, das Zugang zu verborgenen Schätzen und besonderen Ateliers und Privatsammlungen und Sammlungen von Unternehmen ermöglicht.

Zum zweiten Mal wird eine mehrtägige Kunstexkursion - diesmal nach Barcelona mit deutschsprachigen lokalen Kunstexpertinnen angeboten.

NOCH WENIGE PLÄTZE!





Das Foto oben zeigt die Stimmung während der Herbstkunstfahrt 2021 der Mülheimer Kunstvereins KKRR:
Die 1. und 7000. Beuys Eiche vor dem Fridericianum in Kassel. Hier geht es zum Reisebericht:

Und hier zur Einstimmung auf die nächste Kunstreise nach Barcelona ein Link:

Zum Programm (Anreise DO abends / Abreise SO abends)
Flug ab Ddorf - 3 ÜF - alle Eintrittsgelder und Führungen
pro Person: ab 650 €  (Dritt-Veranstalter).

Picasso Museum Barcelona

 Fundacio Joan Miró

MEAM

Video aus dem MEAM hier:

MACBA 

Casa Batlló

 Casa Mila - La Pedrera

 Fundació Antoni Tapies

The World of Banksy


Drucken lernen

(wird 2023 wiederholt - Anmeldungen erbeten!)

 

Drucken lernen von aktiven Kunstschaffenden

Bericht vom TAG DER DRUCKKUNST 2022

Die schwarze Kunst des Drucks ist bei uns bunt. Sie ist variantenreich und immer mit Ausprobieren, Neuerfinden und Wiederentdecken beschäftigt.


Marayle Küpper und Wilfried Weiß 

Interesse an einem Kurs?  Ruft an 0208 46949567

KulturVorOrt KUNST & KLIMAWANDEL

Zwischen November 2013 und Juni 2017 nahmen über 200 Schulen, 4.896 Schüler*innen und 370 Lehrer*innen aus allen Bundesländern am Programm KlimaKunstSchule teil.

Schüler*innen begreifen die Bedeutung des Klimawandels. Sie erlangen mehr Bewusstsein für ihre relevanten Mitwirkungsmöglichkeiten im Klimaschutz. Sie entwickeln neue Zukunftsbilder und treten aktiv für deren Realisierung ein und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Foto: Schülerinnen in der Ruhr Gallery Mülheim - Projektbereich

Mülheimer RuhrGallery ist Partner des Programms KlimaKunstSchule

In der Mülheimer RUHR GALLERY haben mehrere Schulen an dem Förderprogramm teilgenommen. Bis zu 30 Schüler*innen arbeiteten mit dem Mülheimer Künstler J.H. Block im "Kunsthaus Mülheim Mitte" und stellten anschließend ihre Arbeiten in der VILLA ARTIS MÜLHEIM aus.

Kunstvermittlung / Praktika

Zahlreiche Malkurse, Kunstworkshops, Seminare "Blick hinter die Kulissen des privaten Museums und der Galerie an der Ruhr" werden vom Mülheimer Kunstverein KKRR durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenlos, da alle Kunstvermittler*innen ehrenamtlich tätig sind und der Verein alle Materialien stellt. Keine Altersbeschränkungen!

Lebensfreude in Mülheim

Mülheim im Ruhrtal genießen!

#DasGönnenWirUns  #IhrKönntUnsMalAmAbendBesuchen #WirMachenWasWirWollen

Wir sind Partner im Projekt KLIMA-KUNST-SCHULE hier ist der Link:

Kunst im öffentlichen Raum in Mülheim an der Ruhr

Die Bronzeplastik von Heinrich Adolfs begrüßt alle Kulturliebhaber auf der Schlossbrücke der Stadt Mülheim an der Ruhr (am linken Ruhrufer - Haltestelle "Schloß Broich"

Wir machen mit am 11. September 2022 #KulturSpur in Mülheim!

Seit 2012 mit über 200 Kunstausstellungen in der Stadt Mülheim im grünen Ruhrtal

Die RUHRKUNSTHALLE in der VILLA ARTIS - Ruhrstraße 3

HEUTE SCHON GESTAUNT ? KUNSTVIELFALT IN MÜLHEIM!

AnDer e.V.

Künstler*innengruppe aus Mülheim

Die kleine Gruppe AnDer ist neben den vielen Künstlergemeinschaften oder Künstlervereinen in der Stadt Mülheim mit 8 Aktiven mit Bildender Kunst erfolgreich.

Von Zeit zu Zeit wechseln die Kunstschaffenden dort.
Aktuell wirken folgende aktiven Vereinsmitglieder:
 

Uwe Dieter Bleil (*1952), Kunstschaffender, Gründungsmitglied 1995
Vanessa M. Hötger-Nogala (*1970) bei AnDer seit 2016

Helmut Koch, Pensionierter Mathematiklehrer, bei AnDer seit 1996

Jochen Leyendecker (*1957), Pensionierter Kunstlehrer

Joachim Poths (*1951), Arzt im Ruhestand, bei AnDer seit 2019

Heiner Schmitz (*1940), Pensionierter Fachhochschul-Professor, Gründungsmitglied 1995

Natalija Usakova (*1979) , Kunstlehrerin, bei AnDer seit 2019

Ursula Vehar (*1940) , Pensionierte Kunsterzieherin, Gründungsmitglied 1995

Mitgliedschaft gekündigt: 2015 Dore O. und Christine Lehmann

Foto: AnDer-Mitglied Heiner Schmitz stelle 2014 seine Serie "Menschenbilder" in der
RUHR GALLERY MÜLHEIM in der Ausstellung MIGRINT aus. Das Foto entstand beim Besuch der Proträtierten.

AnDer-Mitglied Ursula Vehar war mit
2019 einer musealen Einzelausstellung in der RUHR GALLERY MÜLHEIM erfolgreich.


Aktuell ist die AnDer-Pestsäule im Raffelbergpark, danach soll sie im Witthausbusch zu sehen sein.

Die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöste Infektionskrankheit ist hochgradig ansteckend und suchte das Rheinland seit dem Jahr 1349 wiederholt heim. Insbesondere im 17. Jahrhundert war die Seuche im Rheinischen noch sehr präsent, im Bergischen etwa wütete die Pest bis zum Jahr 1679.
„Jeder Ausbruch der Seuche forderte viele Opfer und hatte politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche und psychologische Auswirkungen. Das Aufkommen der Pest beförderte auch das größte Judenpogrom des Mittelalters.“ (www.rheinische-geschichte.lvr.de)

Aktuell wurde die "PEST" durch Anbringung von diversen Kommentaren weiterentwickelt - bzw. umgestaltet - der Staatsschutz ermittelt den/die Künstler*in, wie in einem Artikel in der WAZ zu lesen war. Die Säule wurde durch öffentliche Steuermittel der Stadt Mülheim finanziert. Die Gruppe AnDer hat jetzt weitere 1.600 EUR Steuergelder beantragt, um die Säule zu erneuern und zu verbessern.

Wir stellen vor: Mülheimer Maler und Zeichner

Martin Goppelsröder

Kunst im öffentlichen Raum zur MÜGA 1992
Malerei von Martin Goppelsröder an der Mauer
von Schloss Styrum - fotografiert von Ulrike Nottebohm.

"Wir sind Gäste bei unseren Gästen", sagt Uwe Dieter Bleil

Die verschiedenen zahlreichen Mülheimer Künstler*innengruppen laden sich gegenseitig zu Events ein. 
Bei den Tagen der Offenen Ateliers macht jeder Verein seine eigenen Termine, dadurch finden im gesamten Jahresverlauf diese beliebten Veranstaltungen in Mülheim statt - so verteilen sich die Besucherströme optimal.

Über die #KULTAPPMH


KultAPPMH ist ein Kunst-Dauerprojekt des Mülheimer Kunstvereins und Kunstfördervereins Rhein-Ruhr - kurz KKRR hat die erste KULT-APP für den Großraum Mülheim an der Ruhr im Jahr 2012 erstellt. 

 

Unsere moderne Web-App braucht man nicht aus dem APP-Store zu laden - ein Icon kann man sich leicht selbst auf sein Smartphone (auch ältere Modelle) erstellen! 



Anregungen und immer neue Ergänzungen werden gern berücksichtigt. Mitmacher*innen stets gesucht!
 

weitere Hashtags:
#CultappMH   #KultStadtmagazinMülheim
#MülheimGENIESSEN #MülheimKOMMT #KOMMTnachMÜLHEIM #KunststadtMülheim
#HeuteSchonGestaunt #DasGönnenWirUns
#DerEineWillsDerAndreKanns #Stadtmarketing

Bildnachweis:

Kunsthaus Mülheim Mitte
#Logos & #Flyer von Designer Klaus Wiesel - Mülheimer Künstlerbund MKB
Stadtwappen MH gemeinfrei - ursprünglich von Daniel Traub
Fotos: Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr -KKRR

hier der Link zum Thema "Kulturpolitik in Mülheim a.d.R."

Fotos der Werke von Kunstschaffenden, die Mitglied in der VG Bild-Kunst sind, werden nicht veröffentlicht bzw. nach Ausstellungsende gelöscht. Bitte die Kunstschaffenden direkt bzw. die VG Bild-Kunst, Bonn ansprechen. 


Verantwortlich: Inge Grobe und Beate Lüpertz, Carina v. Bodelschwing, Dr. Hermann Steinbrecher