Impressum

KULT-APP-MH-AKTUELL wird
bearbeitet vom Marketingteam des
Mülheimer Kunstverein und
Kunstförderverein Rhein-Ruhr - kurz KKRR
- ohne öffentliche Mittel / ohne lästige Werbung
- ohne zusätzliche Softwareinstallation
einfach als ICON auf den Homebildschirm holen!

 Unsere moderne Web-App braucht man nicht aus dem APP-Store zu laden - ein Icon kann man sich leicht selbst auf sein Smartphone erstellen! 


 
Über das Kunstprojekt:

#KultAPPMH ist ein Kunst-Dauerprojekt des Mülheimer Kunstvereins und Kunstfördervereins Rhein-Ruhr - kurz KKRR 
Der Verein hat im Jahr 2012 u.a. die erste KULT-APP für den Großraum Mülheim an der Ruhr erstellt und veröffentlicht. 


Anregungen und immer neue Ergänzungen werden gern berücksichtigt. Mitmacher*innen stets gesucht!  Der Mülheimer Kunstverein KKRR erhebt keine Beiträge und sammelt keine Spendengelder - freier Zusammenschluss kunstinteressierter Menschen in und um Mülheim im grünen Ruhrtal in Nordrhein Westfalen.


Link:
DIE MÜLHEIMER STADTMARKE: DAS MMKM - nicht nur für Topurismus!


DANKE AN: 
MST, Stadt Mülheim-Kulturteam, KulturserverNRW, FunkeMedien, Kunststadt-MH ,
Wikipedia und JIMDO-WebHosting für die Bereitstellung der IT-Plattformlösungen / Kulturförderung.
Danke an den Mülheimer Künstlerbund MKB und den Kulturbetrieb!
Danke an die vielen Zuschriften mit Anregungen der Mülheimer Bürgerschaft!
Logo-Design:
Klaus Wiesel

Visual Identity: Aliv Franz
Verantwortlich: Ivo Franz, 1. Vorsitzender KKRR
ONLINE-Redaktion und
Geschäftsstelle:

RUHRKUNSTHALLE
"MAISON DE PLAISANCE"
Rue Louise

Ruhrstraße 3 / Ecke Delle 54 - 60 (Einfahrt zum Ateliertrakt)
45468 Mülheim an der Ruhr
Am Innenstadtpark "Ruhranlage" in der historischen VILLA ARTIS
FON:   +49 (0) 208 46949-567 (Leitung MMKM)
Email: [email protected]

Hashtags: #KultAppMH #KultMuelheim #KultStadtMülheim #KunststadtMülheim #MlhmRhr 2021: #Beuys100Mlhm 2022: #EsLebeDieFreiheit #KulturortVillaArtis
#MülheimAPP #APPmülheim #MülheimKULT

Beitragsfrei mitmachen im freien Mülheimer Künstler*innenbund MKB hier alle Infos:


Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit  Michael Birr und seinem Team.


[email protected]

Hier wirken wir:

In der historischen VILLA ARTIS, einst auch Stammhaus der Tengelmann-Gründerfamilie Schmitz-Scholl [WiSSol] ist die Geschäftsstelle der Redaktion #KULTAPPMH
in der "kleinen" Ruhrstraße 3 / Ecke Delle direkt am Innenstadtpark "Ruhranlage" - #KunstparkMülheim 

ÜBER DEN KULTURORT VILLA ARTIS IN DER STADT MÜLHEIM AN DER RUHR

Das MMKM-Museum in der Stadt Mülheim an der Ruhr(straße 3) wurde im Zuge der Kulturhauptstadt RUHR.2010 gegründet und begann 2012 in der historischen VILLA-ARTIS am Innenstadtpark "Ruhranlage" mit dem Aufbau, der stets weiter vorangetrieben wird.
Gleichzeitig wurde der Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr - kurz KKRR gegründet, mit dem Ziel, eine lebendige Kunstszene mit Kunstschaffenden und Kunstinteressierten aus allen Altersgruppen und Berufen weiterzuentwickeln. Die Kunstgalerie RUHR GALLERY rundet mit Ausstellungsmöglichkeiten auf über 1.200 Quadratmetern zusammen mit einem gesonderten Ateliertrakt ab.
FON: 0208 46949-567 MAIL: [email protected]


Link zur Webseite "So geht Museum"

Museum neu definiert

Das MMKM - MUSEUM MODERNE KUNST MÜLHEIM in der Ruhrstr. 3 / Ecke Delle ist in erster Linie ein Ort der Begegnung und Besinnung - ein Zufluchtsort für das Bewahren des Schönen und zur Orientierung. Wir wollen nicht wie andere Museen teuren Plunder erwerben und Mainstream ausstellen. Wir treten auch nicht in den heillosen Wettbewerb „schöner - größer – besser“  ein und lehnen die aufkeimende Cancel-Culture im Kulturbereich ab.

Alle Kunstinteressierten sind im MMKM willkommen, Talente, Autodidakten oder Menschen mit Studium - mit oder ohne Abschluss bzw. Ausstellungshistorie -
oder Preisträger*innen. Es gibt keine Beschränkungen oder Ausgrenzungen.


In vielen Museen sitzt das Aufsichtspersonal oft Stunde um Stunde herum, ohne dass Besucher vorbeikommen – daher machen wir seit Jahren erfolgreich Verabredungen für Besuche und Führungen, denn auch jeder Konzertbesucher bucht ja ein Zeitfenster.

Unsere Vernissagen werden rechtzeitig angekündigt und sind offen für alle Menschen.

Wir erheben weder Eintritt noch Gebühren für Führungen und Kunstfahrten.

Das alles spart wertvolle Energie (Licht, Klima …) und vor allem viel Zeit, die wir sinnvoller in die Museumsarbeit einbringen.